category picture energyEnergie sparen

Warme Kante

Logo Climaplus Securit

Der Abstandhalter einer Isolierverglasung hält die Glasscheiben der Verglasung auf Abstand und definiert somit die Breite des isolierenden und mit Gas gefüllten Scheibenzwischenraums.

Ist es außen kalt und im Gebäudeinneren warm, fließt Wärme über den Abstandhalter, bzw. den Randverbund des Fensters nach außen ab. Dadurch kühlt der Randbereich stärker ab als die Mitte der Verglasung. Um diesen Wärmeverlust zu kompensieren muss mehr Heizenergie aufgewendet werden. Zusätzlich bewirkt das Temperaturgefälle auf der Oberfläche der Verglasung thermische Luftbewegungen und dies kann  zu unangenehmen Zugerscheinungen in der Nähe des Fensters führen. Bei großem Temperaturgefälle zwischen Innen- und Außentemperatur, kann der Randbereich des Fensters sogar soweit abkühlen, dass die Taupunkttemperatur erreicht wird. Dann fällt in der Raumluft enthaltene Luftfeuchtigkeit in Form von Kondenswasser an der Innenseite des Fensters aus. Das wiederum kann über eine längere Zeitdauer zur Bildung von Schimmel und Bakterien führen. Langfristig wird der Fensterahmen durch das Kondenswasser und die mögliche Schimmelpilzbildung beschädigt und die Bewohner können gesundheitliche Beeinträchtigungen erleiden.

Warme Kante Abstandhalter wie SWISSPACER bestehen aus einem hoch isolierenden Kunststoffverbundmaterial, welches den Wärmeverlust auf ein Minimum reduziert. Warme Kante Abstandhalter verhindern somit Kältebrücken und Wärmeverluste im Randbereich der Isolierglasscheibe. Der hohe Grad der Wärmedämmung auch im Randbereich der Verglasung führt zu einer deutlichen Anhebung der Temperatur an der Innenkante des Fensters wodurch der Begriff Warme Kante geprägt wurde. Die Warme Kante führt also zu geringeren Energieverlusten, einem besseren Wohnklima und sinkenden Heizkosten.

Lang anhaltende Leistungen

Ein Abstandhalter der Generation Warme Kante verbessert nicht nur die Energieeffizienz eines Fensters, sondern garantiert auch weitere wichtige Funktionen. Er trennt die Glasscheiben der Isolierverglasung und bildet im Zusammenspiel mit Dichtungs- und Trockenmitteln eine Gas- und Wasserdampfsperre, die sowohl das Entweichen des Füllgases aus dem Scheibenzwischenraum verhindert, als auch das Eindringen von Wasserdampf darin unterbindet.

Ist diese Funktion nicht gewährleistet, sinkt im Laufe der Jahre der Grad der Wärmedämmung und somit die Fähigkeit des Isolierglases Energie einzusparen. Im schlimmsten Fall lässt die Isolierwirkung ganz nach und das Isolierglas wird duch eintretende Luftfeuchtigkeit „blind“.

Weiterhin hängt die Funktionstüchtigkeit einer Isolierverglasung über die Lebensdauer des Fensters vom Volumen und der Qualität der Dichtungs- und Trockenmittel sowie wie von der Qualität der Verarbeitung ab.

Die im Fall von SWISSPACER einzigartige Kombination von hoch isolierendem Kunststoffverbundmaterial und einer gasdichten Folie gewährleistet eine lang andauernde Funktionstüchtigkeit und eine exzellente Wärmedämmung der Verglasung.

Ihre Vorteile:

  • Verbesserung des Fenster-Uw-Werts um ca. 10%
  • Heizkosteneinsparung bis zu 5%
  • Reduzierung von Wärmebrücken im Randbereich des Fensters
  • weniger Kondensation am Fensterrand

Wenn Sie sich für SGG CLIMATOP MAX in Kombination mit z.B. SGG SWISSPACER entscheiden, sparen Sie Energie und Kosten und verringern Ihre CO2-Emissionen. Dies ist Ihr Beitrag zum Klimaschutz!